1. Name, Sitz und Zweck

Artikel 1 Name und Sitz
Unter dem Namen RTV 1879 Basel, ehemaliger Realschülerturnverein, nachstehend kurz RTV genannt, besteht mit Sitz in Basel ein Verein gemäss Art. 60ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Der RTV ist politisch und konfessionell neutral.

Artikel 2 Zweck
In Weiterführung der Tradition der Glatziianer, Morgenhölzler und ehemaliger RTVer bezweckt der Verein die Förderung einer sportlichen Ausbildung und Erziehung. Insbesondere fördert er die Handball- und die Volleyballbewegung.

Artikel 3 Verbandszugehörigkeit
Der RTV ist dem Schweizerischen Handballverband (SHV) und dem Schweizerischen Volleyballverband (SVBV) angeschlossen und kann sich weiteren Sportorganisationen anschliessen.

2. Mitgliedschaft

Artikel 4 Eintritt
Die Mitgliedschaft kann durch Beitritt in folgende Kategorien erlangt werden:

  • Aktive Damen und Herren
  • Juniorinnen und Junioren
  • Passive

Der Übertritt von den Juniorinnen/Junioren zu den Aktiven erfolgt entsprechend den einschlägigen Bestimmungen des Schweizerischen Handball- und Schweizerischen Volleyball-Verbandes.

Artikel 5 Aufnahme
Über die Aufnahme in den Verein entscheidet auf schriftliche Eintrittserklärung hin der Vorstand. Abgewiesene Bewerber haben ein Rekursrecht an die Generalversammlung.

Artikel 6 Mitgliederpflichten
Jedes Mitglied ist verpflichtet, den RTV in seinen Bestrebungen zu unterstützen und den Mitgliederbeitrag zu leisten. Aktivmitglieder bezahlen Fr. 400.—, Aktive ohne Lizenz Fr. 200.—, Passive Fr. 100.—, Jugend U21/19/17 Fr. 250.—, Jugend U15/13 Fr. 150.— und Animation Fr. 50.—. Auf begründetes Gesuch hin kann der Vorstand einzelne Mitglieder teilweise oder ganz von der Beitragspflicht befreien. Alle im RTV sporttreibenden Mitglieder sind verpflichtet, sich gegen Unfall zu versichern.

Artikel 7 Mitgliederrechte
Jedes stimmberechtigte Mitglied hat das Recht, zuhanden der Generalversammlung Anträge zu stellen. Diese müssen spätestens 10 Tage vor der Generalversammlung dem Vorstand schriftlich und begründet eingereicht werden.

Artikel 8 Austritt
Der Austritt aus dem RTV ist nur unter schriftlicher Anzeige mit eingeschriebenem Brief (für Passive genügt schriftliche Mitteilung) an den Vorstand und unter Deckung sämtlicher Verbindlichkeiten zulässig.

Artikel 9 Ehrenmitglieder
Zum Ehrenmitglied können Personen ernannt werden, die sich um den RTV besonders verdient gemacht haben. Die Ernennung erfolgt auf begründeten Antrag des Vorstandes durch die Generalversammlung. Ehrenmitglieder sind von der Zahlungspflicht des Mitgliederbeitrags befreit.

Artikel 10 Ausschluss
Ein Mitglied kann auf Antrag des Vorstandes durch die Generalversammlung ausgeschlossen werden, wenn es in grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstösst.

3. Organisation

Artikel 11 Vereinsorgane
Die Organe des Vereins sind:

  • Die Generalversammlung (Artikel 12 bis 15)
  • Der Vorstand (Artikel 16 bis 18)
  • Die Kontrollstelle (Artikel 19)


Artikel 12 Generalversammlung
Das oberste Organ ist die Generalversammlung. Sie tritt in der Regel im ersten Semester des Geschäftsjahres zusammen. Eine ausserordentliche Generalversammlung kann vom Vorstand oder von einem Fünftel der stimmberechtigten Mitglieder unter Angabe der Gründe schriftlich verlangt werden. Die Einladung hat drei Wochen vorher unter Angabe der Traktanden durch den Vorstand mittels RTV-Organ oder Brief zu erfolgen.

Artikel 13 Kompetenzen
Die Generalversammlung verfügt über folgende Kompetenzen:

  • Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung
  • Entgegennahme des Jahresberichtes des Präsidenten
  • Genehmigung des Kassa- und Kontrollstellenberichtes
  • Wahl des Präsidenten
  • Wahl der übrigen Mitglieder des Vorstandes
  • Wahl der Kontrollstelle
  • Festsetzung der Mitgliederbeiträge
  • Behandlung von Anträgen
  • Ernennung von Ehrenmitgliedern
  • Beschluss über Ausschlüsse
  • Beschluss über Statutenänderungen


Artikel 14 Stimmberechtigung
Stimm- und wahlberechtigt sind die Aktivmitglieder vom Jahr des 16. Geburtstages an. Aktivmitglieder unter 16 Jahren werden durch einen Elternteil bei Stimm- und Wahlgeschäften vertreten. Passivmitglieder sind ab dem zweiten Jahr ihrer Mitgliedschaft stimm- und wahlberechtigt. Zu den Passivmitgliedern übertretende Aktivmitglieder behalten ihr Stimm- und Wahlrecht.

Artikel 15 Beschlüsse, Vorsitz
Die Generalversammlung wird vom Präsidenten oder einem Vizepräsidenten geleitet. Sie fasst ihre Beschlüsse und vollzieht ihre Wahlen mit dem einfachen Mehr der abgegebenen Stimmen (vorbehältlich Artikel 23 und 24). Bei Stimmengleichheit gibt der Vorsitzende den Stichentscheid.

Artikel 16 Vorstand
Der Vorstand wird auf 2 Jahre gewählt. Er besteht aus dem Präsidenten, den beiden Vizepräsidenten und mindestens 2 weiteren Mitgliedern. Die Einbindung des Vereins Ferienheim Morgenholz wird separat geregelt.

Artikel 17 Aufgaben und Kompetenzen
Der Vorstand hat im Besonderen folgende Aufgaben und Kompetenzen:

  • Führung der Vereinsgeschäfte
  • Ausführung der Vereinsbeschlüsse
  • Entgegennahme der Tätigkeitsberichte der Abteilungen
  • Wahl von Spezialkommissionen
  • Erlass von Reglementen
  • Vorbereitung von ordentlichen und ausserordentlichen Generalversammlungen


Artikel 18 Einberufung
Der Vorstand versammelt sich so oft es die laufenden Geschäfte erfordern. Er ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend ist. Beschlüsse werden durch einfaches Mehr gefasst (Stichentscheid des Vorsitzenden).

Artikel 19 Kontrollstelle
Als Kontrollstelle wird eine externe Revisionsfirma oder eine fachlich ausgewiesene Person eingesetzt. Sie wird auf zwei Jahre gewählt. Die der Kontrollstelle übertragenen Rechte und Pflichten sind in einem separaten Reglement festgehalten.

4. Verschiedene Bestimmungen

Artikel 20 Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr beginnt am 1. Mai und endet am 30. April.

Artikel 21 Zeichnungsberechtigung
Die Zeichnungsberechtigung wird durch den Vorstand geregelt.

Artikel 22 Verbindlichkeit
Für die Verbindlichkeit des Vereins haftet ausschliesslich dessen Vermögen. Die persönliche Haftbarkeit der einzelnen Mitglieder ist ausgeschlossen.

Artikel 23 Statutenänderung
Beschlüsse über Statutenänderungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Zustimmung von zwei Dritteln der Stimmen der an der Generalversammlung anwesenden Mitglieder.

Artikel 24 Auflösung
Beschlüsse über die Auflösung des Vereins bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Zustimmung von drei Vierteln der Stimmen der an der Generalversammlung anwesenden Mitglieder. Ein eventuell vorhandenes Vermögen verfällt zu Gunsten des Vereins Ferienheim Morgenholz.

Artikel 25 Inkraftsetzung
Diese Statuten sind an der Generalversammlung vom 17. Juni 1999 abgeändert und am 18. Juni 2002 sowie 21. Oktober 2005 ergänzt worden. Sie treten ab sofort in Kraft und ersetzen alle vorangegangenen.


Basel, 21. Oktober 2005

Nächste Spiele

Meisterschaft NLB

So 26.11., RTV - SG TV Solothurn, 18:00 Uhr, Rankhof

Sa 2.12., SG GS/Kadetten Espoirs SH - RTV, 15:00 h, BBC Arena

Fr 8.12., RTV - TV Möhlin, 20:30 Uhr, Rankhof

Sa 16.12, Lakers Stäfa - RTV, 16:30 Uhr, Frohberg Stäfa

 


nächste Spiele
Tabelle
Fotos der letzten Spiele

Zum Seitenanfang